Skitouren im Oberstdorf Februar 2016

Nachdem ich vor vier Wochen alle fünf tiroler Gletscher besucht habe, bekamm ich wieder Lust auf Schnee und Skifahren. Diesmal wollte ich jedoch reine Skitouren in der Wildnis machen nach dem Prinzip: alles aus eigener Kraft, keine Lifte etc.

Geplant waren Bersteigerungen von namenlosen Gipfeln sowie wilde Abfahrten im Pulverschnee. Übernachtet wurde im Oberstdorf in einer einfachen Pension.

 

Da ich nach meiner letzten Tour noch nicht alles ausgepackt habe war ich schnell vorbereitet und es ging los nach Oberstdorf. Dort war das Wetter super, viel frischer Schnee, nette Pension also das was ich brauchte. Ab dem ersten Tag bin ich überall "rumgekraxelt", es sind viele Gipfel und Täller voll mit Schnee und sehr schönen einsamen Abfahrten zum Opfer gefallen.

Es ist fantastisch nur eigenes Herzklopfen sowie Schneeknirschen zu hören, Spuren im Schnee zu beobachten und Schmelzwasser zu trinken. Ich bin in meinem Element, gleichzeitig werden mir meine Machtlosigkeit und Verwundbarkeit bewust. Ein Unfall, Lawine ....

Fazit: eine sehr gelungene, anstrengende Tour bei super Wetter in absoluter Wildnis. Habe

  mich wie die ersten Entdecker von Alaska gefühlt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Explorer Docs