Israel mit Pesach-Fest im April 2018

Im April 2018 hat uns wieder das Reisefieber gepackt und wir sind mit Antje zu unserer Familie pünktlich zum Pessah-Fest nach Israel gefahren. Den Seder-Abend haben wir mit unseren moslemischen, christlichen und jüdischen Freunden, Familie zusammen gefeiert, was sowohl sehr interessant als auch sehr lustig war.
 
Ein verschollener und ein dreibeiniger Hund, ein Kindergeburtstag sowie Grillen auf der Terrasse waren dabei.... alles funny und durcheinander.
 
Danach sind wir mit einem Leihauto 1600 km durch das gesamte Land von Norden bis nach Süden und von Osten bis nach Westen gefahren. Die Übernachtungen wurden mittels Internet kurzfristig gebucht.
 
Tel Aviv mit seiner unverwechselbaren Architektur und Entwicklung besucht, bis zur syrischen Grenze mit einer Panoramastraße gefahren und Golanhöhen erforscht. Dann in die Wüste und unzählige Steiner gesammelt, Sonnenbrand, Abkühlung im Toten Meer gesucht. Von Beth Shean nach Eilat und von Eilat nach Jerusalem und so weiter und so fort.....
 
Die Bildergalerie sagt aber mehr als tausend Wörter.
 
Fazit: einfach fantastisch und wie bereits vor vor 3 Jahren viel zu kurz.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Explorer Docs